Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
weiss

Übersicht

Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin

Bußgeld

Führerschein / Fahrerlaubnis

Alkohol am Steuer

Drogen am Steuer

MPU

Verkehrsstraftaten

Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Strafrecht Verkehrsrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin

Alkohol am Steuer - 1,1 Promillegrenze

 

Anwalt Strafrecht Verkehrsrecht Berlin 

ab 1,1 Promille

 

Anwalt Strafrecht Verkehrsrecht Berlin 

 

Ab 1,1 Promille ist es irrelevant, ob Fahrfehler begangen werden oder nicht. Der Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit ist erreicht. Grundsätzlich macht man sich strafbar.

 

Alkoholgehalt im Blut

KEINE Anzeichen von Fahrunsicherheit

Anzeichen von Fahrunsicherheit liegen vor

Es kommt zu einem Unfall

ab 1,1 Promille


- 7 Punkte

- Geldstrafe oder
- Freiheitsstrafe (bis zu 5 Jahre)

- Führerscheinentzug mit Sperrfrist 6 Monate bis zu 5 Jahre
 

- 7 Punkte

- Geldstrafe oder
- Freiheitsstrafe (bis zu 5 Jahre)

- Führerscheinentzug mit Sperrfrist 6 Monate bis zu 5 Jahre


- 7 Punkte

- Geldstrafe oder
- Freiheitsstrafe (bis zu 5 Jahre)

- Führerscheinentzug mit Sperrfrist 6 Monate bis zu 5 Jahre oder gar auf Dauer

- Schadensersatz
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anwalt Strafrecht Verkehrsrecht Berlin 

Überblick über die Verurteilungspraxis bei einer Alkoholfahrt ab 1,1 Promille

 

Anwalt Strafrecht Verkehrsrecht Berlin 

Praxisbeispiele: einfache Trunkenheitsfahrt,
§ 316 StGB

Ersttäter

Zweittäter

Mehrfachtäter

Art


Strafbefehl
 

Urteil

Urteil

Strafe


in der Regel 1-3 Monatsgehälter Geldstrafe
 

Freiheitsstrafe (möglicherweise auf Bewöhrung)

Freiheitsstrafe (ohne Bewährung)

Sperrfrist

9-12 Monate

15-24 Monate


mehrere Jahre, bei besonders schweren Fällen lebenslang
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anwalt Strafrecht Verkehrsrecht Berlin 

Der Anwalt im Verkehrsstrafrecht

 

Anwalt Strafrecht Verkehrsrecht Berlin 

Als Betroffener darf man nicht den Fehler machen, den Kopf in den Sand zu stecken - im Gegenteil: Gemeinsam mit unseren Anwälten wird unvermittelt der Führerscheinverlust angegangen und alle nötigen Voraussetzungen für eine zügige Wiedererlangung werden erläutert.

 

Rechtliche Möglichkeiten: Nachträgliche Kürzung der Sperrfrist:

 

Eine zunächst verhängte Sperrfrist kann gem. 69 a VII StGB nachträglich noch verkürzt werden. Das gilt dann, wenn sich auf Grund neuer Tatsachen, die zum Zeitpunkt der Verurteilung noch nicht vorgelegen haben, herausgestellt hat, dass der Betroffene zum Führen eines Kfz nicht mehr ungeeignet ist. Insoweit wird jedoch vorausgesetzt, dass die ursprüngliche Sperre mindestens 3 Monate bzw. 1 Jahr bei Wiederholungstätern bestanden hat.

Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt für Verkehrsrecht in Berlin Anwalt für Verkehrsrecht Berlin

Suchbegriffe: Rechtsanwalt Verkehrsrecht Berlin Bußgeld Bußgeldbescheid Führerschein Fahrerlaubnis Entzug MPU Drogen am Steuer Alkohol am Steuer geblitzt BTM Fahrverbot Abstand rote Ampel Geschwindigkeit Kanzlei Drogenfahrt Anhörungsbogen Flensburg Punkte Betrunken Auto Unfall Strafrecht BfF

Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
weiss Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin

Pohl & Marx

Hohenzollerndamm 181

10713 Berlin

Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin

030 - 863 954 72

Anwalt Strafrecht Verkehrsrecht Berlin

 

Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Strafrecht Verkehrsrecht Berlin

Rechtsanwalt Jan Marx

Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Strafrecht Verkehrsrecht Berlin

Rechtsanwalt Thomas Pohl

 

 

 

Anschrift:

Pohl & Marx

Rechtsanwälte

Hohenzollerndamm 181

10713 Berlin

 

Telefon:

+49 30 86395472

 

Fax:

+49 30 86008551

 

e-Mail:

info@anwalt-marx.de

mail@anwalt-pohl.de

 

Verkehrsanbindung:

 

U-Bahn:

U3, U7

Fehrbelliner Platz

 

Buslinien:

101,104,115

Fehrbelliner Platz

 

Autobahnabfahrt:

Konstanzer Straße

Hohenzollerndamm

 

Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin
Anwalt Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Strafrecht Berlin